Unsere Schiedsrichter

Die Schiedsrichtervereinigung Mülheim

Gründung: 1919

Schiedsrichterobmann: Wolfgang Müller (seit 2011)

Vorstand: Sebastian Lattberg, Philipp Langer, Monique Elsner, Nils Wille, Michael Krieger, Jürgen Ternieden

Belehrungsabend: An jedem ersten Dienstag im Monat im Haus des Sports an der Südstraße 25


Schiedsrichterobmann Wolfgang Müller

Unsere besten Unparteiischen

Monique Elsner (VfB Speldorf) hat bis 2014 Spiele in der Frauen-Bundesliga geleitet.

Kevin Domnick (SV Heißen) pfeift seit der Saison 2015/2016 in der Regionalliga.

Sebastian Lattberg (ebenfalls SV Heißen) leitet Spiele in der Oberliga.

In der Landesliga sind Maik Böhmer (TuS Union 09), Ahmet Eker (MFC Vatangücü), Philipp Langer (SV Heißen), Sven Terwolbeck (MSV 07) und Patrick Voßnacke (SV Rot-Weiß Mülheim) aktiv.


Schiedsrichterin Monique Elsner

Wie werde ich Schiedsrichter?

Wer Schiedsrichter werden möchte, sollte ein Mindestalter von 14 Jahren nicht unterschreiten, obschon die Satzungen unter gewissen Voraussetzungen wie Reife und Körperwuchs bereits die Vollendung des 12. Lebensjahres vorschreiben. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist Pflicht, kann aber auch nach dem absolvierten Lehrgang erfolgen. Wer also Interesse an der Ausübung des schweren, aber durchaus reizvollen Schiedsrichteramtes hat, muss nicht unbedingt selbst Fußball gespielt haben, wenngleich eine Beziehung zu dieser Sportart von Vorteil ist.

Wer sich bereit erklärt, die Verantwortung zur Leitung eines Fußballspieles zu übernehmen, muss diese auch gewissenhaft wahrnehmen. Selbstverständlich wird dabei die Freiheit für andere Interessen nicht ausgeschlossen, doch die Bereitschaft zur Erfüllung einer gewissen Anzahl von Spielleitungen pro Saison muss gegeben sein. Auch die Teilnahme an den monatlichen Schulungsabenden, wo neben der Weiterbildung auch Regeländerungen und allgemeine Probleme behandelt werden, ist eine feste Verpflichtung. Die Ausbildung zum Schiedsrichter findet im Kreis 9 an drei Wochenenden in der Sportschule Wedau statt, an denen dem Schiedsrichteranwärter die Regeln und die wichtigsten Verhaltensweisen vermittelt werden. Nach der abschließenden Prüfung, die aus einem Regeltest (Beantwortung von 15 schriftlichen Regelfragen) sowie einer Konditionsüberprüfung ( 2000 Meter in 12 Minuten) kann der erfolgreiche Abschluss der Anfang einer Schiedsrichterkarriere sein.

Meldungen zur Teilnahme an unserem nächsten Neulingslehrgang sind zu richten an:

Volkan Alan
volkan.alan@online.de
Tel.: 0203 / 36 32 66 2

Unsere Partner